NLP und Wissenschaft

NLP in Coaching und Therapie

 

Das Neurolinguistische Programmieren

Kurz NLP genannt, wurde von Richard Bandler und John Grinder in den 70er Jahren entwickelt. Damals konnten die Begründer die Wirksamkeit dieser Methode nicht beweisen, konnten nicht genau erklären, warum das Neurolinguistische Programmieren so gut funktioniert. Ihrer Sache fehlte das wissenschaftliche Fundament.

 

Wirksamkeit bewiesen

Heute sind nahezu alle Wirksamkeits-Voraussetzungen (im NLP Vorannahmen genannt) dieser Kurzzeit-Therapie neurowissenschaftlich bewiesen. Durch die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung erfährt das Modell eine wissenschaftliche Untermauerung. Moderne computergestützte Bildgebungsverfahren wie Magnet-Resonanz-Tomographie und Positionen-Emissions-Tomographie, die die Aktivität des Gehirns bis nahezu auf die Ebenen einzelner Neurone nachverfolgen, erbringen den Beweis.

 

Naturwissenschaftlich begründet wirksam

Darüber hinaus belegt eine 2013 publizierte Meta-Studie eines internationalen Forscherteams die klinische Wirksamkeit von NLP-Coaching u.a. bei Phobien, bei Süchten, psychischen Erkrankungen, Posttraumatischen Belastungsstörungen, leichten Depressionen und Angststörungen. Hierfür wurden über 300 wissenschaftliche Studien gesichtet und bewertet.

 

Damit ist NLP effektiv und naturwissenschaftlich begründet wirksam.

Egal ob im Coaching oder in der Therapie.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2010-2017 Katharina Krstev Coaching - Heilpraktikerin für Psychotherapie
Alle Rechte vorbehalten.