Die Zeit ist reif sich zu verändern!

Katharina Krstev im Interview mit Julia Rittner

 

Julia Rittner: „Frau Krstev, wie muss ich mir das vorstellen, wenn ich mich bei Ihnen ‘auf die Couch lege‘?"

 

Katharina Krstev: „Das Bild der Couch taucht immer gerne als Symbol vor unserem inneren Auge auf, wenn wir an Therapie im weiten Sinne oder an klassische Formen der Psychoanalyse denken. Heutzutage ist es selbstverständlich, bei Lebensfragen oder beruflichen Schwierigkeiten auf die Unterstützung von einem Coach zu vertrauen. So haben viele Menschen, ohne es zu wissen, beispielsweise hinderliche Strategien bei den Themen Motivation und Entscheidungsfindung oder sogar ihrem Essverhalten. In anderen Fällen limitieren sich manche Menschen mit Glaubenssätzen über ihre Person oder allgemein über die Welt."

 

Julia Rittner: „Ich hätte jetzt nicht damit gerechnet, dass auch Jemand bei Ihnen richtig ist, der vor lauter Stress, öfter den Kühlschrank plündert. Interessant, und was genau kann ein Glaubenssatz sein und bewirken?"

 

Katharina Krstev: „Glaubenssätze nehmen häufig die Form von selbst erfüllenden Prophezeiungen an. Sätze wie ‘Ich bin nicht liebenswert‘ oder ‘Die Welt ist ein Jammertal‘ sprechen da eindeutig für sich und ihre mögliche Wirkung auf den Seelenzustand. Auch unsere eigenen Werte bergen Konfliktpotential, wenn sie nicht miteinander vereinbar sind. Häufig sind irrationale Reaktionen ein Hinweis auf eventuelle Konditionierungen. Jemand kann eine Abneigung gegen Mohn entwickeln, weil ihm nach dem ersten Genuss von Mohn aufgrund einer Erkrankung schlecht geworden ist.  Neben den Glaubenssätzen kann auch ein Skript unser Leben bestimmen und limitieren. Dies sind dann Lebenspläne, denen Menschen folgen ohne es genau zu wissen. Es handelt sich hierbei manchmal noch nicht mal um ihre eigenen Pläne, sondern sie haben diese übernommen!"

 

Julia Rittner: „Es erklärt mich also im Bekanntenkreis keiner für verrückt oder eigentümlich, wenn ich mir einen Coach suche?"

 

Katharina Krstev: „Die Welt um uns herum wird immer komplexer und Veränderungen vollziehen sich immer schneller. Nicht jeder kann da Schritt halten. Das Leben wird dann plötzlich schwierig oder problematisch. Ein Coaching bietet hier Unterstützung."

 

Julia Rittner: „Sie sind Expertin für Veränderungs-Coaching im Raum Wiesbaden und Mainz. Was genau bedeutet das?"

 

Katharina Krstev: „Menschen, die zu mir kommen, haben eine Vorstellung davon, wie sie leben möchten. Gleichzeitig gelingt es ihnen nicht, das Gewünschte aus eigener Kraft zu erreichen. Diese Menschen begleite und unterstütze ich bei ihrem Veränderungsprozess."

 

Julia Rittner: „Wie lange dauert es, bis ich meinen Veränderungsprozess abgeschlossen habe und in welchen Abständen sehen Sie Ihre Klienten?


Katharina Krstev: „Ich arbeite grundsätzlich ziel- und lösungsorientiert. Je nach Fragestellung werden drei bis fünf oder zehn bis fünfzehn Sitzungen benötigt. Die Dauer der Begleitung richtet sich nach dem Umfang des Anliegens. Das Aufspüren und Umsetzen des eigenen Lebensplans nimmt mehr Zeit in Anspruch. Das Beseitigen eines konkret unerwünschten Verhaltens gelingt schneller. Generell finden die Sitzungen im Abstand von einer oder zwei Wochen statt."

 

Julia Rittner: „Was ist Neurolinguistisches Programmieren und worauf dürfen sich Ihre Klienten bei einem NLP-Coaching freuen?"

 

Katharina Krstev: „NLP beschäftigt sich mit den Strukturen subjektiver Wahrnehmung. Wir alle verarbeiten Informationen individuell, also auf unsere ganz eigene Weise. Nicht immer führt die Art der Verarbeitung zum gewünschten Ergebnis. NLP bietet viele nützliche Methoden und Techniken (Beispiel), um Veränderungen neuro-linguistischer Muster anzuregen."

 

Julia Rittner: „Muss ich immer in einer Sinnkrise sein, um Sie aufzusuchen oder kann schon ein vermeintlich banales Anliegen Ausgangspunkt für ein Coaching sein?"

 

Katharina Krstev: „Was verstehen Sie denn unter einem vermeintlich banalen Anliegen?"

 

Julia Rittner: „Wenn ich zum Beispiel fast jeden Tag zu spät auf der Arbeit erscheine und dies nur durch hektische Rennerei am Morgen verhindern kann."

 

Katharina Krstev: „Kein Anliegen oder keine Situation im Leben ist banal. Es gibt für alles eine Ursache und wir haben immer die Wahl, nach Möglichkeiten Ausschau zu halten, mit denen wir das Leben nach unseren Wünschen gestalten."

 

Julia Rittner: „Frau Krstev, ich danke Ihnen für dieses interessante Gespräch. Ich kann mir gut vorstellen, wie ein Coaching bei Ihnen den individuellen Veränderungs-Prozess in Gang bringt!"

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2010-2017 Katharina Krstev Coaching - Heilpraktikerin für Psychotherapie
Alle Rechte vorbehalten.